Freitag, 2. November 2012

wrap it!!! - DIY wraps

2 fakten über mich:
a.) ich mag keine kalten finger...
b.) ich liebe tex-mex essen...

erklärung zu b.) :
man kann nach dem baukastensystem sich den wrap selbst belegen...
mit lauter gesunden sachen...


 
ach und überhaupt...
gibt es etwas schöneres, als völlig überfüllte wraps mit den fingern zu essen?!
 
soße rinnt den unterarm hinunter...
der mais purzelt auf den boden...
schließlich bricht der wrap vollständig auf...
und alles landet (hoffentlich) größtenteils auf dem teller...
wann darf man denn noch sonst so essen?
 
 
ein spaß - für jung und alt!
 
wie gesagt ich liebe es!!!
 
 
 
und deshalb habe ich vor kurzem begeistert selber die tortillafladen dazu gemacht...
 
damit nicht nur das innendrin gesund ist, sondern auch das außenrum...
 
(habt ihr schon mal nachgelesen was alles in den gekauften dingern drinsteckt...
igitt!!!)
 
 
 
und nun lest mal unten nach, was in meinen tortillawraps für zutaten verarbeitet wurden...



 warme finger gibts gratis dazu...

*******************************
 
viel spaß beim nachträumen...

********************************


das rezept für selbstgemachte tortillawraps:

250 g mehl
1/2 TL salz
250 ml kochendes !! wasser

mehl und salz in eine schüssel geben...

in die mitte  eine mulde drücken...

das kochende wasser  hineingießen und mit einem löffel größtenteils verrühren...

nun den heißen teig mit der hand  verkneten, bis ein geschmeidiger teig entsteht...

diesen in kleine portionen  aufteilen und jeweils auf einer bemehlten arbeitsplatte dünn. ausrollen...

in einer beschichteten pfanne von beiden seiten ausbacken...

perfekt werden sie, wenn sie dabei blasen werfen...

das rezept sollte für zwei personen reichen...

kann gut vorbereitet werden...
bzw. kann ggf.  auch noch eingefroren werden... 


 

Kommentare:

  1. Huhu! Na dann habe ich ja mein komplettes Essen für heute zusammen. Deine Wrapidee finde ich super! Habe auch schon den Nachtisch bei lille sted (Vanilleäpfel) notiert... dann kann die hungrige Meute ja kommen!
    Liebe Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
  2. Richtig richtig gut! Ich finde viel mehr Menschen sollten mal darauf achten was in den fertigen Sachen alles drin steckt. Es ist einfach nur noch widerlich!!! Ich finde dein Rezept deswegen bombastisch. So simpel und dennoch super lecker! Danke danke danke!

    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du aber mal recht da sind mehr "E´s" und anderes Zeug drin als Mehl ;-)
    Und dieses Rezept hört sich nicht mal nach so viel arbeit an...backst du ohne Fett aus?

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  4. liebe catrin,

    danke für deine frage:

    JA, völlig ohne fett!!!

    geht ruckizucki!!! :)
    also schön daneben stehen bleiben!!!

    die arbeit hält sich in grenzen...
    ich habe auf den fotos die doppelte menge des rezepts verarbeitet... für 2 personen gibts weniger kugeln...weniger ausrollen... weniger backen...
    d.h. schneller essen!!!

    WRAP IT!!!

    lg nancy

    AntwortenLöschen
  5. Liebsten Dank für dieses tolle Rezept ... Wraps sind einfach toll und Kleckern auch ;o)!
    LG, Jessi!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liieeeeebe die Dnger auch...sch...auf alles was runterfällt, essen muss und darf sinnlich sein, oder? Und das geht mit den Händen oft am besten, gell?
    LG
    miniheju

    AntwortenLöschen
  7. Puh, habe das Rezept heute endlich ausprobiert. War ein ganz schöner Kraftakt, hättest ruhig vorwarnen können, dass die Dinger selbst bei gefühlten drei Tonnen Mehl noch an der Tischplatte kleben bleiben ... Geschmeckt haben sie aber richtig lecker. Kommt bestimmt schon ganz bald wieder auf den Tisch (dann aber nur mit 220 ml Wasser).
    Liebe Grüße,
    Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Frieda,

      was hast du denn für Mehl verwendet? Ich habe nicht wirklich zusätzlich so viel Mehl verbraucht. Aber meine Geheimwaffe ist eh immer alles Klebrige zwischen zwei Lagen Backpapier auszurollen.
      Danke auf alle Fälle für Deinen Kommentar. Ich werde es oben im Rezept auch vermerken.

      Löschen
  8. Ich habe Weizenmehl Typ 605 verwendet. Danke für den Tipp mit dem Backpapier. Das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.
    Viele Grüße,
    Frieda

    AntwortenLöschen
  9. Ganz tolles Rezept, vielen Dank dafür, ich habe heute schon eine Ladung gebacken: http://frisch-geschluepft.blogspot.de/2014/11/selbstgemachte-tortilla-wraps.html

    AntwortenLöschen