Sonntag, 2. Juni 2013

Sonntagssüße Samt - Cupcakes...

ja, ja, ja... ich gebe es zu:
ich hab erst letzte woche
meine ersten cupcakes gebacken...

das meist verwendete butter-creme-topping
sprach mich zwar optisch sehr an,
jedoch die vorstellung es zu essen,
riss mich nicht so vom hocker...
und da meist ich im hause samtundsahne
die backkunstverwertung übernehme,
sollte es mir schon auch schmecken...

demnach zögerte ich bisher...
aber bei diesen cupcakeförmchen
konnte ich einfach nicht anders...

ich sprang also mutig
 ins große cupcake-abenteuer...

und wurde dafür 
mit einem super rezept belohnt...

welches ich ab sofort 
in meine top 5 rezepte
aufnehmen werde!

denn dieser teig schmeckt 
fluffig, locker, saftig...
 
einfach wie samt und sahne...

die experten unter euch 
wissen bereits schon längst den unterschied 
zwischen muffins und cupcakes...

ich kannte ihn bis vor kurzem noch nicht...

während die zutaten im muffin vorsichtig untergehoben werden 
und er deshalb eine hübsche kuppel bekommt...
soll der cupcake meist schön flach aus dem ofen kommen,
(damit er noch hübsch dekoriert werden kann,
mit sahne & co.)
deshalb wird er aus einem rührteig hergestelt...

* * *

 anlässlich des foto-workshops
habe ich also meine ersten cupcakes gebacken,
damit die teilnehmer sich ihre eigenen DIY - cupcakes 
für ihre fotokulissen dekorieren können...

als topping gab es aber diesmal 
(für den anfang - ich taste mich langsam voran...)
nur sprühsahne...


übrigens,
besonders toll finde ich an diesen cupcake-förmchen,
dass man das süße gebäck 
leicht rausschälen kann...

* * * 


ps:
herzlich willkommen an meine neuen leser...
wir werden täglich mehr!
*vor freude im kreis spring*






SAMT - CUPCAKES

3 große eiweiß (ca. 90 g) 
200 g mehl
200 g zucker
3 TL backpulver
60 g neutrales öl (raps o.ä.)
2 TL kakao
eine prise salz
eine prise kaffeegewürz
2 TL vanillezucker
50 g butter (raumtemperatur)
120 g buttermilch

* * * 

1.
mehl, zucker, backpulver, kakao und gewürze
gut vermischen...

2.
öl und butter 
bei mittlerer geschwindigkeit ca. 1 minute rühren...

3.
 mehlmischung und die buttermilch zugeben 
und zunächst langsam 
und anschließend weitere 1-2 minuten 
auf mittlerer stufe cremig rühren...

 4.
zunächst die hälfte der eiweiße dazugeben
und dann auf mittlerer stufe 30 sekunden lang rühren...
 die zweite hälfte dazugeben und 
genau so verfahren...
(so verfahren, damit es keine klümpchen gibt)

5.
cupcakeförmchen etwa 
zu 2/3 mit dem teig füllen...

6.
20 - 25 minuten 
bei 175 grad backen...

7.
nach dem erkalten die cupcakes
nach lust und laune dekorieren...

* * *

tipp:
lässt sich auch gut vorbereiten...
sie halten mind. 2 tage frisch und sind weiterhin saftig...
ob sie auch länger frisch bleiben,
kann ich nicht beurteilen...
denn innerhalb von zwei tagen
hab ich alleine alle verputzt...

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinen ersten Cupcakes - juchu. Sehen sehr hübsch aus. Das "Problem" mit dem Topping auf Butterbasis kenne ich. Mich spricht das auch nicht sehr an, deshalb mache ich Topping immer mit Frischkäse. Vielleicht wäre das ja auch was für Dich...
    Liebe Grüße, ullatrulla

    AntwortenLöschen
  2. Oh.. tatatata.. da sind sie.. deine ersten Cupcakes.. mit Schlagsahne :) Wieso bin ICH da eigentlich nicht drauf gekommen??? Ich habe damals eine einfache Schokobuttercreme gemacht - sorry, aber ich STEHE drauf! War echt lecker.. sie sahen auch toll aus (Problem mit dem Salz habe ich ja schon mal geschildert...).. solange sie im Kühlschrank standen.. aber nach dem Transport sahen sie dann nicht mehr ganz so schön aus .. diese Mimosen ;)
    ... bin ich dann jetzt dran mit Macarons? Kann ja bereits fertige "Deckel" kaufen und nur die Füllung selber machen.. so fürs erste??? :D
    Einen schönen Sonntag - mit der HOffnung auf eine schönere Woche!!
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh... die sehen toll aus! Und so schön "fluffig" =)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nancy
    Danke fürs Rezept und die Erklärung des Unterschieds zwischen Muffins und Cupcakes, ich kannte den bis grad nämlich auch nicht. Obwohl ich so gerne backe, ja ja, man lernt nie aus ;o)
    Die Bilder dazu sind auch wieder sehr schön geworden!
    Liebste Grüße,
    Lina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nancy,
    deine Cupcakes sehen sehr lecker aus.
    Und das Rezept ist einfach toll, ein Grund
    mehr dieses auszuprobieren.
    Das Gewand der Cupcakes hat es mir besonders angetan,
    wunderschön die Förmchen.

    LG,
    edina.

    AntwortenLöschen
  6. Ging mir genauso: ich habe irgendwie ewig gebraucht, bis ich doch mal den Cupcake-Hype mitgemacht habe:) Schicke Fotos hast du gemacht. Und danke für das Willkommen an die neuen Leser:) Ich nehme mir das mal zu Herzen, denn mein nächster Klick geht aufs Bloglovin-Follow-Kästchen:)
    Liebe Grüße von Tonia von Backen macht froh

    AntwortenLöschen
  7. Hey das sind tolle Bilder,
    ich liebe Cupcakes zum anschauen, nicht zum essen denn das Topping mag ich auch nicht so sehr. Ist immer so babsüß.
    Ich schau mal noch bissel rum .
    Liebe grüße andrea

    AntwortenLöschen
  8. Lecker, lecker, lecker! Die Förmchen finde ich ja klasse! So sieht ein Cupcake gleich ne ganze Ecke feiner aus. Sahne ist übrigens auch mein Lieblingstopping bei Cupcakes. Schwere Buttercreme muss ja nicht immer sein.

    AntwortenLöschen
  9. Die Förmchen sind wirklich süß, und die Deko ist dir gut gelungen! Statt Sprühsahne mische ich immer Frischkäse mit etwas Quark, Vanillearoma und Zucker. Ist nicht so schwer wie Buttercreme und aromatischer als Sprühsahne...

    Süße Grüße, Teresa

    AntwortenLöschen