Sonntag, 10. März 2013

sonntagssüßes giveaway...

sonnenstrahlen kitzelten mich heute früh wach...
ich höre gerade die vöglein zwitschern...
blümchen, blümchen überall...
auch wenn es wieder kälter werden soll...
egal!

heute gibt es ein zuckersüßes sonntagssüß
inkl. zuckersüßem giveaway...

aber erst komme ich zur auflösung dieses rätsels...


auf dem linken bild 
ist kein marzipan, 
und auch kein ei
zu sehen...

sondern teig...
genau genommen der teig 
für diese leckere sonntagssüße




diesmal habe ich die tarteförmchen
mit einem umgedrehten muffinblech 
zubereitet...


klappt super!
vor allem ist es ein toller tipp, 
wenn man keine tartebackförmchen besitzt...

* * *

bei manchen tarteförmchen 
habe ich den teig nur kurz vorgebacken...

und anschließend 
 die hälfte der förmchen mit 
vanillepudding und tiefkühlbeeren befüllt
und erneut für ein paar minuten in den ofen geschoben...


bzw. die zweite hälfte 
der gebackenen tarteförmchen
habe ich mit mascaponecreme befüllt 
und anschließend die aufgetauten beeren 
darauf angerichtet...


beide versionen schmecken 
sehr sehr fein!!!

* * *

der grund für meine zwei versionen war 
wie unterschiedlich ich mein neues 
zuckerersatzpulver einsetzten kann...

für den teig, 
den pudding,
die mascaponecreme
habe ich jeweils auf zucker verzichtet,
und diesen mit lediglich ca. einer messerspitze 
steviapulver ersetzt...

das fazit:
lecker!!!

und vor allem für mich 
eine super SOS lösung!
warum das?
nun ja...
sagen wir mal so...
ich habe oft genug schon lust 
"backe-backe-kuchen" gehabt
und musste entsetzt feststellen,
dass ich vergessen hatte 
zucker nachzukaufen...
*hüstel*

* * * 
falls es euch auch manchmal so geht,
oder ihr auch lust bekommen habt,
mein neues süßes pulver auszuprobieren...
dann habe ich 

bzw. lisa von 

eine süße überraschung für euch!

* * *


wir verlosen 
eine kleine dose
mit zuckersüßem glück...

* * *

schreibt mir dafür 
bitte im kommentar
für welches rezeptexperiment 
ihr dieses pülverchen 
verwenden würdet...

bitte beachtet:
leider kann für 
dieses giveaway 
der versand diesmal nur 
für deutschland erfolgen...

(für alle 
gibt es aber zusätzlich
einen 10% gutschein
mit dem code: 
SteviaFrühling 
bis Ende April)

* * *

wer mag kann natürlich gerne 
das bild teilen...
darüber würden wir uns sehr freuen...


***************************************

ich wünsche euch einen wunderschönen
sonntagssüßen sonntag...

und drücke euch die daumen!!!

**************************************




der tarteförmchen - teig:

160 g mehl / bzw. 100 g mehl und 60 g gemahlene nüsse
1 kleine messerspitze steviapulver / 3 EL rohrzucker
1 messerspitze salz
75 g gekühlte butterwürfel
1-2 TL eiswasser


mehl, zucker und salz vermengen...
kalte butter zugeben...
rasch krümelig kneten...
(ggf. etwas von dem eiswasser zugeben...
(der teig bleibt grundsätzlich krümeliger als sonstiger mürbeteig,
 sollte aber zumindest zusammenhalten, wenn er zusammengepresst wird...)
zunächst in die vorher ausgefettete tarteform den rand reindrücken...
(ein gleichmäßig dicker rand ist hier wichtig!!)
die restlichen krümel in die mitte der tarteform schütten
und vom zentrum aus nach außen den boden festdrücken...

mit einer gabel ein paar mal in den teig einstechen
und ca. 20 minuten backen...
(ggf. alufolie zum abdecken bereithalten)

wenn ihr
-so wie ich-
die "umgedrehte muffinblech - methode"
verwenden wollt,
dann darf der teig nicht so krümelig sein...
gebt hierfür etwas mehr butter
bzw. eiswasser zum teig,
bis ihr ihn zwischen zwei klarsichthüllen auswellen
und mit einer kleinen schüssel
kreisförmig ausstechen könnt...

* * *

 

die mascapone - füllung:

200 g mascapone
1 kleine messerspitze steviapulver / 3 EL puderzucker
ein paar spritzer zitronensaft
1 messerspitze salz


  alle zutaten miteinander vermengen
und abschmecken...

Kommentare:

  1. Ich versuche, wie das Pulver im Kaffee schmeckt.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Glückliche, mein Blick aus dem Fenster fiel heute auf 10 cm! Schnee, wäre Dezember würde ich mich ja freuen, weiß ich doch aber, dass der Garten schon voller Krokusse steht, von denen jetzt nichts mehr zu sehen ist :-(
    Von Stevia höre und lese ich nun immer wieder und bin neugierig. Ich würde es überall ausprobieren wollen, vorallem beim Backen. Schokoladenkuchen ist ja mein Liebling, aber deine Beerentartes lachen mich so verführerisch an, die mag ich auch mal nachbacken. Rezept ist abgespeichert.

    verschneite Frühlinsgrüße sendet dir
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nancy! Ich werde jetzt in die Küche gehen und mein Lieblings-schnell-Zitronenkuchen backen .Da kommen 200gr Zucker dran...die würde ich heute probeweise durch Stevia ersetzen.Würde..

    Gerade blitzt die Sonne durch.Ich möchte Frühling..Sonne..Blumen pflanzen.............
    LG BASI

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss unbedingt diese "umgedrehte Methode" ausprobieren. Das sieht total lecker aus hier bei dir :-)

    Stevia würde ich als erstes mit Pancakes ausprobieren. Die gibt es sehr häufig bei uns ;-)

    Auch von mir ganz liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nancy,

    Ich würde das süße Pulver gerne mal für einen Kuchen ausprobieren,
    Hab schon 2 ausprobiert und nicht für gut befunden.

    Tolle Fotos hast du wieder gemacht.

    LG Sabine Fendl

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und einen schönen Sonntag!
    Eine tolle Idee mit den förmchen. Habe zwar weder die muffinsförmchen noch die tarteletsförmchen aber Ideen muss man haben:)
    Ich würde mich damit auch erst mal an einem Kuchen versuchen:)
    Vlg Mia
    Sahnebomber@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  7. Oh das wär mal was - sowas neues ausprobieren.
    Also ich würde dieses Rezept ausprobieren:
    http://www.ichkoche.at/vanille-joghurt-mit-stevia-rezept-7937
    Ein Joghurt mit Vanille.
    Ganz lieben Gruß und noch ein schönes Wochenende,
    Dami

    schokokussundzuckerperle@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nancy, deine Tartes sehen sehr lecker aus... ich bin ein riesen großer Fan von diesen und finde das sie dir sehr gelungen sind... Bekomme gleich Lust welche nachzubacken. Das musste ich los werden, auch wenn ich bei der Verlosung nicht mit machen :-).

    GLG und eine tolle und weiterhin sonnige Woche wünsche ich dir.

    Edina

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee mit den Förmchen ist toll! Und mit den Mini Gugelhüpfen sieht es gleich noch mal viel toller aus!
    Stevia ...hab ich auch noch nie probiert - aber ich trinke nur aus Vernunftsgründen meinen Kaffee ohne Zucker...vielleicht schmeckt er ja mit Stevia auch so gut wie mit Zucker?

    Würd ich ausprobieren!

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde Schwarzwälder Kirsch Muffins mit Stevia probieren, die schweben mir gerade im Kopf herum als nächstes Versuchsprojekt. Warum dann nicht mit Stevia, Zucker sparen wäre schon schön.
    Liebe Grüße Anette (anpla@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen,

    das ist ja eine Superidee mit den umgedrehten Förmchen - wie heißt es immer: Not macht erfinderisch;-)))
    Deine Bilder sind sehr ansprechend! Sie machen Lust das Rezept mal auszuprobieren.
    Ich würde das Pulver gerne beim Backen ausprobieren - sonst brauche ich nie Zucker. Und vielleicht bekäme meine jüngste Tochter auch noch etwas ab:-)))

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang (auch wenn die Sonne sich nicht blicken lässt)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Also deinen sonntagssüßen Give Aways sehen soooo lecker aus! die Idee mit dem ungedrehten Muffinsblech ist einfach nur genial.
    KOmmt auch auf meinen To-Do Liste!! *g*
    Und schade, dass ich nicht mit machen kann... bin aus österreich.
    Lg Manu

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht so lecker aus... Mmmmh.... Stevia wollt ich schon immer mal im Kaffee ausprobieren... Aber gerne würde ich auch mal Brownies mit probieren...
    Liebe Grüße
    stille Leserin Barbara Sc.

    AntwortenLöschen
  14. ... oh ja da hüpfe ich doch gerne auch in den Lostopf...!
    Ich habe vor nicht all zu langer Zeit Crème Brulèe und CousCous mit Stevia hergestellt. Es war aber nicht das reine Stevia, sondern so ein Ergänzungszeugs.... erst nach eingegangenen Kommentaren und näherem Hinsehen, habe ich das bemekert. Es war trotzdem köstlich, aber schon dort habe ich gesagt, ich besorge mir echtes Stevia und möchte auch mal backen!....
    In diesem Sinne .... zauberhafte Grüße ........ Katja

    AntwortenLöschen
  15. Hallo meine Liebe,
    ich kenne Stevia bis jetzt nur vom Hörensagen und bin von dem was ich höre sehr begeistert. Daher würde ich es in einem Selbstversuch auch gerne mal ausprobieren wollen. Am Liebsten würde ich es in meinem Ananas-Möhrchen Kuchen probieren. Der ist sehr gehaltvoll und ich hoffe, dass er dann genau so lecker schmeckt. ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  16. Ohh das ist aber interessant, ich selbst bin irgendwie nie dazu gekommen es auszuprobieren, will aber hier mal mein Glück versuchen ;)
    Ich glaube ich würde erstmal mit nem klassischen Rezept anfangen, wie Waffeln oder PFannkuchen, oder einfach quark + Joghurt süßen... zum backen ist mir das ganze noch zu unbekannt^^

    Liebe Grüße
    Mary // Princess_4-u@web.de
    mary-april28.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  17. Mit Hunger aufgewacht.. deinen Blog gelesen.. und jetzt: NOCH MEHR HUNGER :) Ich würde tatsächlich das Stevia auch für eine bzw. viele Tartes verwenden.. habe mir bereits vor über 6 Monaten 6 kl. Tartesförmchen gekauft, weil ich sie UNBEDINGT habeb musste.. seither stehen sie unbenutzt und beleidigt im Schrank :(
    Ich würde die Tartes mit einer schnellen Schoko-Buttercreme füllen und Heidelbeerchen obendrauf setzen.. noch nen Hauch Puderzucker drüberstreuen.. und schon wäre mein Hunger gestillt.. naja.. muss ich heute eben etwas mit Zucker und Bananen improvisieren :)

    Liebe Grüße aus Augsburg
    Melli B.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nancy,

    ich würde ausprobieren, wie gut die Quarkcreme mit Stevia schmeckt, und ob die Himbeeren dann keinen braunen Zucker mehr brauchen.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen