Sonntag, 3. Februar 2013

sonntagssüßes für käsekuchenmuffel...

schon als kind
mochte ich keinen käsekuchen!

ein stück davon auf meinem tellerchen,
erschien mir stets viel
zu groß,
zu mächtig,
zu eintönig,
zu sättigend...

meistens konnte ich
-nachdem ich brav meinen teller leer gegessen habe-
keinen anderen kuchen mehr danach essen...

eine katastrophe!
denn es gab noch soooo viele tolle kuchen auf der kaffeetafel...
(wie zum beispiel tick-tack-omi´s berühmten gedeckten apfelkuchen...)

ja, auf der anderen seite verbinde ich das wort "käsekuchen"
mit lauter schönen familienerinnerungen...
die versammelte familie um einem liebevoll gedeckten tisch herum...
fröhliches lachen...
geborgenheit...



ich habe also ein sehr gespaltenes verhältnis zu käsekuchen...
deshalb wäre ich nie auf die idee gekommen,
mir selber einen zu backen...

bis vor kurzem...
als mein brüderchen und sein bezauberndes fräulein
mir von einem ganz besonderen käsekuchen
vorgeschwärmt haben...



das sei der kuchen
für alle käsekuchenmuffel...

quark trifft schmand & weiße schokolade...


also gut...
das musste ich dann natürlich
 auch probieren...

ich konnte aber dennoch
meine finger nicht
von einer abwandlung lassen...

viel zu groß war die
furcht vor der kindheitserinnerung
eines zu eintönigen, mächtigen
käsekuchens
auf dem teller...

*lach*

klitzekleine förmchen und
mandarinen mussten her!

und so entstand
der erste minikäsekuchen
der sogar mir schmeckt!


****************************

viel spaß beim nachträumen...


****************************

ps.
an alle käsekuchenmuffel!
probiert es aus! 




das rezept:
weiße schokolade & mandarinen
treffen einen käsekuchen


2 eier
75 g zucker
40 g speisestärke
100 g weiße schokolade
100 g schmand
160 g quark (durch ein küchentuch abgetropft)  
2 mandarinen (geschält und enthäutet)


1.
backofen auf 180 grad vorheizen...
kleine tarteförmchen mit butter einfetten...

2.
schokolade im wasserbad schmelzen lassen...

3.
eier mit zucker schaumig und hell schlagen...

4.
die hälfte der eiermischung zur weißen schokolade geben...
gut verrühren, bis eine homogene masse entsteht...

5.
quark mit dem schmand vermischen...
speisestärke untermischen und nach
und nach die restliche eiermasse dazugeben...

6.
quarkmasse mit der schokoladenmasse vermischen...

7.
in die backförmchen geben,
glatt streichen (!)

8.
ggf. bereits jetzt die mandarinen darauf verteilen...
und ca. 25-30 min backen...

9.
den backofen ausschalten...
die tür aber ca. 20 minuten lang nicht öffnen...
(sonst fällt der kuchen in sich zusammen...)

10.
ggf. mit gehobelten weiße schokoladespänen
und mandarinen dekorieren...

* * *

mir hat der kuchen lauwarm am besten geschmeckt...
denn er hat gar nicht nach einem käsekuchen geschmeckt...
sondern eher nach einer mischung
aus biskuit und souffle
mit einem hauch weißer schokolade...
lecker!!!

und das sagt euch ein absoluter
käsekuchenmuffel!!!

* * *

auch als super leckerer nachtisch empfehlenswert...

* * *

am folgetag schmeckt er etwas mehr nach käsekuchen...
aber dank der mandarinen
bleibt er schön frisch...

* * *

auf den fotos erkennt man,
dass ich zwei verschiedene förmchen probiert habe...
mir schmecken die küchlein
aus der flachen form
e.i.n.d.e.u.t.i.g
besser...

* * *

während ich heute morgen
die letzten löffelchen gegessen habe,
dachte ich daran, dass ein mantel aus weißer schokolade
sich auf einen kalten kuchen
auch wahnsinnig gut machen würde!


***

seid ihr auch käsekuchenmuffel?
probiert den kuchen dennoch aus!

ich freue mich über eure rückmeldung!

***

Kommentare:

  1. Meine liebe Nancy!
    Sehr schöne Bilder!!!
    Schade ,das ich meine sächsische Eierschecke, die ich gestern gebacken habe, erst aufessen muß....Ich würde Dein Rezept sofort ausprobieren.
    LG auch an MR. Samtundsahne HDL BASI

    AntwortenLöschen
  2. Ein Käsekuchen mit weißer Schokolade???
    Habe ich noch nicht probiert!
    Das Rezept werde ich jedenfalls mal ausprobieren!

    Einen schönen, gemütlichen Sonntag!

    ♥liche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich LIEBE Kâsekuchen und deiner sieht toll aus!
    Liebe Grüße von deiner Leserin Sabina

    AntwortenLöschen
  4. Meine Oma hat in meiner Kindheit immer eine Käse-Schmand-Kuchen mit Mandarinen gebacken. Den habe ich geliebt. Dein tolles Rezept werde ich wohl demnächst ausprobieren :D
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept klingt wirklich super! Weiße Schokolade im Käsekuchenrezept habe ich noch nirgends gelesen. Wenn ich es Morgen schaffe, probiere ich es gleich aus =) Das werden dann 2 Tage Käsekuchen hintereinander, denn heute habe ich Mini Käsekuchen mit Oreo Boden gebacken (http://montagistbacktag.blogspot.de/2013/02/oreo-choco-cheese-cupcakes.html). Ist auch ein sehr einfaches und schnelles Rezept, das vor allem den Schokomäulchen unter den Käsekuchenmuffeln zu Gute kommt =)
    liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Euch Alle:

      Vielen lieben Dank für Eure Kommentare...
      Freut mich, dass es Euch gefällt...

      LG Nancy

      PS. Freue mich auf Rückmeldung wie Euch der Kuchen schmeckt...

      Löschen
  6. Liebe Nancy,
    die Bilder sind der Hammer! OMG it´s purple time (na ja lavender, aber egal :-))! Du weisst ich bin Fan von dieser Farbe und jetzt weisst du ja das ich Fan von Käsekuchen bin, leider habe ich noch keinen selbst gebacken. Dieser hier klingt sehr lecker. Wäre doch Schade ihn nicht zu probieren ;-)!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir.

    Edina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nancy,
    nicht nur für Käsekuchenmuffel geeignet, nein, auch für mich als Käsekuchenliebhaberin ein Traum!
    Leider musste ich aus Zeitmangel Dosenmanarienen nehmen (neu im Bloggerland! u hiermit DANKE für deine "so blogge ich" Anleitung, muss aber sicher noch viel üben...), sah dadurch leider nicht so ganz schön aus wie auf deinen Fotos...,aber geschmacklich SUPER!!!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen